Auszeichnung der FOS Sonthofen als Klimaschule Gold im Oktober 2022

Der Titel „Klimaschule in Bayern“ wurde erstmals im Herbst 2022 durch das Staatsministerium an Schulen verliehen, die einen klimaneutralen Schulbetrieb anstreben. Voraussetzungen dafür sind u.a. die Ermittlung des CO2-Fußabdrucks sowie ein darauf aufbauender Klimaschutzplan voller Maßnahmen zur Senkung der CO2-Emissionen.

Wir haben uns für diese Auszeichnung beworben und haben nun die Anerkennung im Gold-Standard erhalten. Darauf sind wir stolz und es ist uns zugleich ein Auftrag, weiter an diesem Thema zu arbeiten. Wichtig ist uns nicht nur die theoretische Vermittlung die  des Themas, sondern auch praktische Maßnahmen zusammen mit den Schülerinnen und Schülern.

Durch Aktivieren der Bilder können Sie die CO2-Bilanz 2020 und unseren Klimaschutzplan aufrufen.

Klimaschutzplan
CO2-Bilanz

Mit der Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der die gesamte Schule im Rahmen der Schulentwicklung unter dem Leitbild einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) voranbringt. Die Auszeichnung erfolgt durch den Landesbund für Vogelschutz (LBV).

Seit 2020 wurden wir jährlich mit diesem Titel aufgrund vielfältiger Aktivitäten ausgezeichnet.

Konzept

Die FOS Sonthofen hat sich zum Ziel gesetzt das Thema Umwelt/Nachhaltigkeit als Schwerpunkt neben dem Unterricht zu thematisieren.

Begonnen hat dieser Weg zur Umweltschule an der FOS mit einzelnen Aktionen. Inzwischen gibt es einen systematischen Prozess bei dem die Schüler immer wieder dem Thema „Umwelt und verantwortlichem Handeln“ Kontakt bekommen und zu aktivem Tun angespornt werden.

Durchgeführte Projekte hießen bisher „Tassen statt Plastik-/Pappbecher“, die Gründung einer Umweltgruppe und die Einführung eines erweiterten Mülltrennsystems. Seit dem Schuljahr 2020/21 ist die FOS Sonthofen als Umweltschule mit zwei Sternen ausgezeichnet. Darüber hinaus findet jährlich eine Projektwoche zum Thema Umwelt/Nachhaltigkeit sowie zwei Aktionstage zu Beginn und am Ende eines Schuljahres. Dieses und letztes Jahr nahmen beispielsweise alle Klassen am Schuljahresanfang an der Challenge „müllfreies Allgäu“ teil.

Daneben arbeitet die Schule gezielt daran, das Schulgebäude und -gelände umweltgerechter zu gestalten.  So wurden in den letzten Jahren eine Vielzahl von Projekten realisiert: eine Blühwiese mit 1000 m² Fläche, mehrere Bienenstöcke, das Pflanzen von Obstbäumen und Insektenhotels. So wird fortgeführt, was auch seitens der Stadt Sonthofen unterstützt wird, beispielsweise die durchgeführte Umstellung auf LED-Leuchten oder die Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Schule.

Langfristig möchte die Fachoberschule eine klimaneutrale Schule werden. Auf diesem Weg wird sie professionell von externen Beratern der eza begleitet. Ein großes Anliegen von Michael Amman und dem Beauftragen der Lehrer für die Umwelt, Thomas Lindlbauer, ist es, den Umweltgedanken auch stärker in den Unterricht einzubauen. Ein Konzept für ein zukünftiges Wahlpflichtfach Umwelt ist bereits erarbeitet und liegt dem Ministerium als Vorlage vor.

Ausgewählte Projekte

Herbstprojekt: Vorbereitung einer insektenfreundlichen Blumenwiese, Heckenpflanzung, Igelhotel

Müllchallenge

12WVA und 12WVC: Viehscheidplatz Immenstadt- Kleiner Alpsee - Bühl- Großer Alpsee

Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule

Urkunde