Auch in diesem Schuljahr mussten wieder viele Aktionen und Feste, die das Schulleben normalerweise mitprägen, ausfallen – nicht so die Mottowoche, die traditionell kurz vor dem Abitur stattfindet. Die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten kamen an fünf Tagen in ausgefallenen Outfits in die Schule. „Alles außer Schultasche“ hieß es beispielsweise am ersten Tag, was den ein oder anderen Schüler dazu bewegte mit Dörrautomaten, Verkehrsleitkegeln, Cornflakespackungen, Wäschekörben, leeren Bierkästen, Kissenbezügen oder auch dem Rollator zur Schule zu kommen. Das Motto „Afterparty“ nahmen zahlreiche SchülerInnen – auch kurz vor dem Abitur – sehr ernst. Allerdings zeigten die 12. und 13.Klässler am Ende auch noch, dass sie sich richtig schick machen können und welche Helden ihre Kindheit prägten.

Menü